Diese Therapieform wurde vom englischen Arzt Edward Bach mit dem Ziel entwickelt, Krankheiten ursächlich zu behandeln. Er stellte seine pflanzlichen Essenzen, die er auch „Harmonisierungstropfen“ nannte, aus wild wachsenden Blumen, Büschen und Bäumen höherer Ordnung her, da diese, so seine Überzeugung, durch ihre hohe Schwingung die Kraft besitzen, Leiden verursachende Zustände im Patienten zu löschen.
Bach ging davon aus, dass Gesundheit die vollständige Einheit von Seele, Körper und Geist ist und dass jeder Krankheit ein negativer Seelenzustand vorausgeht, der diese Einheit stört.

Dabei unterschied er zwischen 7 negativen Seelenzuständen:
Angst, Unsicherheit, Einsamkeit, fehlendes Interesse an der Gegenwartsituation, Überempfindlichkeit gegen Einflüsse und Ideen, Mutlosigkeit und Verzweiflung, sowie übergroße Sorge um andere.

Die Essenzen der Bachblüten werden in einem aufwändigen Verfahren hergestellt
Kontakt
<<< zur Startseite